Stromkennzeichnung

In der Stromkennzeichnung sind die Anteile der Primärenergieträger wie Wasserkraft, Wind- kraft, Biomasse, sonstige Ökoenergie, etc. ausgewiesen. Die Hall AG nutzt den Großteil aus erneuerbaren Energiequellen, wobei die Wasserkraft mit rund 87 % führt.  Damit leisten die Kunden der Hall AG einen wertvollen Beitrag zur Vermeidung von umweltschädlichem CO2.

40 % der Energie wird selbst produziert

Die Hall AG erzeugt rund 40 % des benötigten Stroms in den eigenen sechs Kleinwasser- kraftwerken, einem Photovoltaik-Kraftwerk sowie einem Biomasse-Heizkraftwerk. Die verbleibenden 60 % werden zugekauft. Dabei verzichtet die Hall AG jedoch zur Gänze auf Atomstrom.

Stromkennzeichnung gemäß §78 Abs. 1 und 2 ElWOG 2010 und der Stromkennzeichnungsverordnung für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015.

Energieträger:

Wasserkraft

86,60%

Windenergie

 8,05%

Biomasse fest od. flüssig

3,57%

Sonstige Ökoenergie

1,78%

100%

Umweltauswirkungen der Stromproduktion

CO2 Emissionen (in g/kWh)

0,00

Radioaktiver Abfall (in mg/kWh)

0,00

Herkunftsländer der Nachweise

Österreich    

54,35%

Frankreich

26,17%

Norwegen 

19,48%