Fernkälte aus Trinkwasser

Mit der Idee, Quellwasser und das dazugehörige Trinkwasser-Leistungsnetz unmittelbar als Kältelieferant zu nutzen, leistet die Hall AG ökologische Pionierarbeit.

Die Fernkälte der Hall AG nutzt Trinkwasser aus dem Trinkwasserstollen im Halltal, das bisher als „Überwasser“ ungenutzt in den Weißenbach abgeleitet werden musste. Dabei ist die maximale Wasserentnahme zu Kühlzwecken streng geregelt Die Trink- und Nutzwasserversorgung genießt dabei absolute Priorität gegenüber der Fernkälte. Dabei liefern die Quellen gerade in den kühlintensiven Sommermonaten mehr als genug Trinkwasser und damit Kälte.