Hall AG
 
 
HOME  UNTERNEHMEN  DOWNLOADCENTER  PRESSE  JOBS  KONTAKT
 
Hall AG Startseite spacer
STADTWERKE
platzhalter
STROM
WASSER
WÄRME
CITYNET
spacer
IMMOBILIEN
platzhalter
IMMOBILIEN
PARKGARAGE
FREIZEIT & TOURISMUS
KONTAKT
SALZRAUM.HALL
spacer
TOP LINKS
Kundencenter
Abrechnung
Downloads
Wo Sie uns finden
Öffnungszeiten
Stördienste
spacer
 
Unternehmen

UNTERNEHMENSGRUPPE HALL AG. Seit 2007 werden unter dem Dach der Hall AG und ihren drei Tochtergesellschaften alle unternehmerischen Aktivitäten der Stadtgemeinde Hall in Tirol zusammengefasst.

Während die Stadtwerke Hall die „klassischen“ Versorgungsleistungen in den Bereichen Strom, Wasser, Fernwärme sowie Informationstechnologien in der Region Hall anbieten, zeichnen die Immobilien Hall für die Verwaltung vieler Immobilien der Stadtgemeinde Hall sowie für den Betrieb von Tourismus-, Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen verantwortlich. Das Parkhotel bildet mit seiner unverwechselbaren Architektur ein wesentliches touristisches Standbein von Hall und ist seit 01.01.2009 an einen renommierten, ortsansässigen Gastronomen verpachtet. line

Mag. Christian Holzknecht
Mag. Christian Holzknecht

Vorstandsvorsitzender
Stadt Hall in Tirol
Beteiligungs-AG

Geschäftsführung
Stadtwerke Hall in Tirol GmbH
line
Stadt Hall in Tirol Immobilien GmbH
line
Parkhotel Hall in Tirol BetriebsgmbH
line
Kunsthalle Tirol BetriebsgmbH
 
Dipl. Ing. Mag. Egger Artur
DI Mag. Artur Egger

Technischer Vorstand
Stadt Hall in Tirol
Beteiligungs-AG

Geschäftsführung
Stadtwerke Hall in Tirol GmbH
line
Stadt Hall in Tirol Immobilien GmbH
line
Parkhotel Hall in Tirol BetriebsgmbH lineKW Weissenbach Betriebs GmbH
line
Angelika Sandner

Angelika Sandner

Sekretariat
Hall AG und
Stadtwerke Hall in Tirol GmbH
Personalwesen

T 05223 / 5855-127
F 05223 / 57 7 31


Mail: a.sandner@hall.ag

line

Unternehmensübersicht

Hall Ag GebäudeDie Unternehmensgruppe besteht aus der Stadt Hall in Tirol Beteiligungs-AG (100% der Aktien stehen im Eigentum der Stadt Hall in Tirol) als Holding, die die zentrale Steuerung der Tochtergesellschaften (Stadtwerke Hall in Tirol GmbH, Stadt Hall in Tirol Immobilien GmbH etc.) obliegt. Die Holding ist also für das gesamte Rechnungswesen (Buchhaltung und Controlling), die Finanzen, das strategische Marketing und das Personalwesen verantwortlich. Damit erspart man sich eigene Abteilungen in den jeweiligen Tochtergesellschaften. Der Vorstand führt in Personalunion auch die Geschäfte der Tochtergesellschaften (und bekommt dafür selbstverständlich nur einen Bezug) und wird vom Aufsichtsrat überwacht. Die nachfolgenden Ausführungen zu Vorstand und Aufsichtsrat gelten somit für alle Gesellschaften der Hall AG Gruppe.



Der Vorstand
Der Vorstand einer Aktiengesellschaft führt die Geschäfte in eigener Verantwortung. Er ist für das operative Geschäft zuständig und dem Aufsichtsrat berichtspflichtig. Der Aufsichtsrat ist auch für die Bestellung und Abberufung des Vorstandes zuständig. Vorstandsmitglieder unterliegen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsführers und haften auch dafür. Sie sind weisungsfrei, das heißt, weder der Aufsichtsrat noch der Eigentümer kann ihnen unmittelbar Anweisungen, wie sie ihre Funktion auszuüben haben, erteilen. Sie haben aber die Interessen der Eigentümer, der Arbeitnehmer und der Öffentlichkeit zu berücksichtigen. Die angeführte Sorgfaltspflicht gebietet sogar, keine Anweisungen auszuführen, die dem Wohl der Gesellschaft schaden. In wesentlichen Geschäften schreiben jedoch Gesetz und Satzung vor, die Zustimmung des Aufsichtsrates einzuholen. Derzeit besteht der Vorstand aus folgenden Personen: Mag. Christian Holzknecht, Vorstandsvorsitzender, zuständig für die kaufmännischen Belange DI Mag. Artur Egger, Technischer Vorstand, zuständig für die technischen Angelegenheiten.

Der Aufsichtsrat
Er ist jenes Organ, das den Vorstand bestellt, abberuft und überwacht. Der Aufsichtsrat der Hall AG besteht aus insgesamt elf Mitgliedern, wobei sieben Mitglieder vom Gemeinderat vorgeschlagen werden und vier Mitglieder vom Betriebsrat entsprechend den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen entsandt werden. Der Gemeinderat wiederum hat ein Vorschlagsrecht, das sich nach der politischen Stärke der jeweiligen Fraktion richtet (analog der Besetzung der gemeinderätlichen Ausschüsse), wobei die Aufsichtsräte nicht Mitglied des Gemeinderates oder einer politischen Partei sein müssen. Die Aufsichtsratsmitglieder müssen aber ihre fachliche Qualifikation nachweisen, sind weisungsfrei und unterliegen ebenfalls der Sorgfaltspflicht. Das Aktiengesetz sieht eine Reihe von Geschäften vor, die nur mit Zustimmung des Aufsichtsrates getätigt werden dürfen, die Satzung kann das beliebig erweitern. Die Satzung der Hall AG sieht rund dreißig Maßnahmengruppen vor, die der Vorstand nicht ohne Zustimmung des Aufsichtsrates setzen darf, u. a. Investitionen, Gebührenerhöhungen, Erwerb und Verkauf von Liegenschaften, die Aufnahme von Krediten, Festlegung allgemeiner Grundsätze der Geschäftspolitik, Abschluss von Beraterverträgen u. v. m. Daneben ist der Aufsichtsrat auch für alle Angelegenheiten zuständig, die den Vorstand betreffen wie z. B. den Abschluss von Dienstverträgen.

Der Aufsichtsrat der Hall AG besteht aus folgenden Personen: Ing. Johann Georg Felder; Vorsitzender, Ing. Reinhard Spötl, DI Dr. Heribert Fink, Petra Mussmann, Oliver Anker, Ing. Philipp Graber, Dir. Josef Graber, Wilhelm Egger, Betriebsrat; Alfred Ropic, Betriebsrat; Karin Greiderer, Betriebsrätin; David Horvath, Betriebsrat.

Die Hauptversammlung
Sie dient der Willensbildung der Aktionäre in der Gesellschaft. Da die Stadtgemeinde Hall einziger Aktionär der Hall AG ist, wird das Stimmrecht in der Hauptversammlung vom Bürgermeister ausgeübt, der wiederum dem Gemeinderat verantwortlich ist. Der Gemeinderat muss seinerseits einer Reihe von Geschäften seine Zustimmung erteilen wie z. B. dem Verkauf von Unternehmensteilen, dem Verkauf und dem Erwerb von Liegenschaften oder auch dem Bau von Kraftwerken. Der Vorstand kann somit keine Geschäfte ohne die angeführten Genehmigungen durchführen, der Eigentümer kann aber dem Vorstand nicht initiativ vorschreiben, dass z. B. ein neues Kraftwerk gebaut werden muss. Daher kann es hin und wieder zu Interessenskonflikten kommen, die die Entscheidungsfindung verzögern. Auf Dauer wird eine Unternehmensgruppe wie die Hall AG aber nur dann funktionieren, wenn Eigentümer, Aufsichtsrat und Vorstand an einem Strang ziehen. Da letztendlich die Stadtgemeinde für einen Großteil der Schulden der Hall AG-Gruppe haftet, ist es daher im ureigensten Interesse der Stadt und ihrer Bürger, dass die Hall AG möglichst positiv wirtschaftet und ihren Verpflichtungen den Banken und Lieferanten gegenüber nachkommen kann.

spacer spacer spacer
line
IMPRESSUM line AGB line ÖFFNUNGSZEITEN  
Hall AG
line
Augasse 6
line
6060 Hall in Tirol
line
+43 5223 58 55 0