Hall AG präsentiert neues "ÖFFINSIVE" Klimaschutzprojekt

Mit einer besonderen Aktion will die Hall AG ihre Kunden dazu animieren, dieses Jahr den PKW zu Hause stehen zu lassen und auf Öffis umzusteigen, um so die Luft in der Region Hall weiter zu entlasten. Dafür übernimmt das Unternehmen bis € 160,- der Kosten für ein VVT Jahres-Ticket für seine Ökostrom-Kunden.

Einmalig bei dieser gemeinsamen Aktion mit dem VVT ist die Verknüpfung der Nutzung von Strom und öffentlichen Verkehrsmitteln. „Zum einen wählt der Kunde mit dem Produkt „Ökostrom“ CO2-freie Energie, die zu 100 % aus lokalen Kleinwasserkraftwerken der Region Hall stammt. Zum anderen wird durch die Nutzung der Öffis die Energieeffizienz erhöht und gleichzeitig das Klima von Abgasen erheblich entlastet“, so DI Mag. Artur Egger, Technischer Vorstand der Hall AG. „Dies wollen wir mit einem Bonus von bis zu rund € 160,- für das VVT-Jahresticket unterstützen.

Im Gegenzug helfen uns die Kunden durch ihren Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel, den Einsparungskriterien des Energieeffizienzgesetzes gerecht zu werden“, so Egger über die Beweggründe dieser Aktion.

„Saubere und erneuerbare Energie nutzen und zugleich bei der Mobilität sparen, das ist die goldrichtige Idee für unsere Stadt und die Kunden der Hall AG. Ich freue mich darauf, dass viele HallerInnen dieses Top-Angebot nutzen und so auch einen wichtigen Beitrag für gute Luft in Hall leisten“, zeigt sich Halls Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch sichtlich zufrieden mit diesem österreichweit einzigartigen Pilotprojekt. Öko Plus ist CO2 -freier Ökostrom der Hall AG, der gänzlich aus den eigenen Kleinwasserkraftwerken in Absam und Volders stammt. Bis zum Jahr 2050 können CO2 vermieden werden.

Details zu den Aktionsbedingungen erfahren Sie hier oder telefonisch unter 05223 5855.