Foto: Eichholzer

PACHTVERTRAG DES PARKHOTELS HALL BIS 2023 VERLÄNGERT

Seit fünf Jahren leiten Bettina und Fred Grishaver erfolgreich die Geschicke des Parkhotels in Hall. Seitdem konnten die Pächter des Traditionshauses die Nächtigungen und Seminare um 30 % steigern, die Sommer-Terrasse erfreut sich großer Beliebtheit, und das neue ParkSpa wurde trotz anfänglicher Skepsis gut angenommen. Der Erfolg des Parkhotels wurde nicht zuletzt durch zahlreiche Auszeichnungen aus der Gastronomie und Hotellerie belegt.

2003 wurde das Parkhotel neu eröffnet und in den darauf folgenden fünf Jahren von den Stadtwerken Hall i.T. betrieben. Seit 2009 führen Bettina und Fred Grishaver mit großem Engagement das Haller Traditionshotel. Seitdem hat sich einiges verändert: die Gastronomie wurde umstrukturiert, der Veranstaltungsbereich ausgebaut und ein moderner Wellnessbereich neu errichtet.

„Gerade die Fokussierung auf den Seminartourismus sowie die Errichtung des ParkSpa trugen in den letzten fünf Jahren zu einem Nächtigungsplus von rund 30 % bei“, stellt Fred Grishaver zufrieden fest. „In den Sommermonaten zählen mittlerweile auch hochrangige internationale Fußballteams zu unseren Gästen, die im Rahmen von Trainingscamps bei uns nächtigen.“ Auch für Besucher aus der Region ist das Parkhotel zu einem fixen Treffpunkt geworden. „Hier haben wir ein breites Spektrum an Angeboten und Veranstaltungen entwickelt, wie etwa die musikalische Reise, der wöchentliche Sonntagsbrunch, DJ-Sessions oder BBQ auf der Terrasse, das „mord a la carte“ Event und vieles mehr. Aber auch für private Feiern wie Geburtstage oder Hochzeiten findet das Parkhotel zunehmend Zuspruch“, erläutert Bettina Grishaver. Eine gute Bilanz ziehen die Betreiber zudem für das im Vorjahr eröffnete ParkSpa im Untergeschoß des Hotels mit rund 5.000 Gästen im ersten Betriebsjahr. „Es freut uns, dass wir dank des Spa-Abos mittlerweile langjährige Besucher der ehemaligen Sauna im Kurhaus zu unseren Stammgästen zählen dürfen.“

POSITIVE BILANZ

Zufrieden zeigt sich Mag. Christian Holzknecht mit der Situation im Parkhotel. „Für die Hall AG war es die richtige Entscheidung, das Hotel an einen renommierten, ortsansässigen Hotelier zu verpachten. Der damalige operative Verlust von jährlich € 500.000,- durch den Betrieb des Hotels konnte so abgebaut werden. Stattdessen konnten neue Einnahmen durch Versorgungsleistungen mit Strom, Wasser, Wärme und IT gewonnen werden“, so der Vorstandsvorsitzende der Hall AG. „Zudem funktioniert die Zusammenarbeit sehr gut. Die Pächter haben gute Ideen und Akzente eingebracht und das Hotel dadurch neu positioniert. Als logische Konsequenz haben wir das Pachtverhältnis im Vorjahr im Zuge der Errichtung des ParkSpa bis 2023 verlängert“, führt Holzknecht weiter aus.

AUSZEICHNUNGEN

Dass das Haller Parkhotel in den vergangenen Jahren zu den Top-Hotels in Tirol avancierte, beweisen auch die zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen, die das Unternehmen seit Jahren erhält. So bekam das Restaurant Welzenbacher 2014 erneut eine „Goldene Gabel“ von Falstaff sowie bereits zum dritten Mal die Anerkennung von „Bewusst Tirol“ für seine regionale und umweltbewusste Ausrichtung. Von „Tagen in Österreich“ gab es für das Parkhotel mehrere Preise als bestes Seminarhotel.

Hinzu kommen noch weitere Auszeichnungen wie z.B. jene von Top-of-the-Mountains sowie der Gastronomiepreis Tirol für die schöne Terrasse